Was geschieht, wenn ich müde bin?

Wer übermüdet lenkt, setzt sich einem 7- bis 8-fach höheren Unfallrisiko aus. Schätzungsweise 10-20% aller Verkehrsunfälle in der Schweiz sind Müdigkeitsunfälle. Warum? Darum:

 

    Reaktion

Müdigkeit macht dich langsam. Wenn du eine Nacht nicht geschlafen hast, verlängert sich deine Reaktionsfähigkeit um ca. 1 Sekunde. Dies bedeutet einen verlängerten Reaktionsweg von 14 Metern bei 50km/h.


    Aufmerksamkeit

Schlafmangel verringert deine Konzentration, was zu Leistungseinbussen und vermehrten Fehlern im Strassenverkehr führt.


    Augen

Erkennbar wird Müdigkeit am besten daran, dass deine Augen weniger beweglich werden. Die Frequenz deiner Augenaufschläge verringert sich, deren Dauer verlängert sich. Die Augen bleiben an einzelnen Objekten „kleben“. Hell-/Dunkel- und Schärfe-Anpassungen funktionieren langsamer und du bekommt einen Tunnelblick.


    Sekundenschlaf

Ein Sekundenschlaf bedeutet, dass dein Körper nicht mehr auf äussere Reize reagiert. Dies geschieht bereits bevor du merklich einschläfst und dauert oft länger als eine Sekunde. Nach 24 Stunden ohne Schlaf besteht ein bis zu 4-fach erhöhtes Risiko eines Sekundenschlafs. Übrigens: Das Risiko ist gleich hoch, wenn du während 10 Tagen jeweils nur 6 Stunden Schlaf pro Tag hattest.


    Selbsteinschätzung

Im müden Zustand überschätzt du deine Fähigkeiten. Es gilt: Du weisst nicht, wie müde du bist, wenn du müde bist.